Start » Wer war das? » Garten » Fraßspuren » Wildkaninchen und Feldhase

Schäden - Fraßspuren

Beide Arten beißen besonders im Winter die Zweige junger Bäume ab. Manchmal werden diese vollständig gefressen, oft bleiben die abgebissenen Zweige unberührt liegen. Kennzeichnend ist der glatte, schräge Abbiss, wodurch es aussieht, als wäre der Zweig mit Hilfe eines Messers abgeschnitten worden.
Hasen und Kaninchen nagen auch die Rinde von Obst- und Nadelbäumen ab. Die Bissspuren gehen dabei quer zur Faserrichtung des Zweiges. Hoher Schnee ermöglicht es den Tieren, an höher gelegene Stellen des Baumes zu gelangen. [1]
© 2018 Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.

www.wildlife.uni-freiburg.de

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.