Start » Wer war das? » Garten » Grab- und Wühlspuren

Schäden - Garten

Löcher im Rasen

Auf der Suche nach Regenwürmern und Engerlingen sticht der Dachs immer wieder mit der Nase in den Rasen und so entstehen zahlreiche, etwa 5 cm breite bis faustgroße Löcher. 

Aufgewühlte Erde

Wildschweine treten meist in Rotten auf und schieben auf der Nahrungssuche oft die ganze Grasnarbe weg, um an Wurzeln, Würmer, Engerlinge, Schnecken und Blumenzwiebeln zu gelangen. Sie durchwühlen großflächig den Boden und hinterlassen meist ein charakteristisches Bild.

Grabspuren, Löcher unter Zäunen

Um in den Garten zu gelangen, buddeln sich Wildkaninchen auch unter Zäunen hindurch. Außerdem findet man häufig angefangene Baue und Gänge, die nicht vollendet wurden.

Trichterförmige Löcher im Rasen

Kleine ausgegrabene Trichter können ein Hinweis auf einen Waschbären sein, da er auf diese Weise Käferlarven oder Ameiseneier aus dem Boden holt. [3]
  • Vom Dachs durchwühlter Friedhofsrasen  » Click to zoom ->

    Vom Dachs durchwühlter Friedhofsrasen

  • Vom Dachs durchwühlter Rasen  » Click to zoom ->

    Vom Dachs durchwühlter Rasen

  • Wühlspuren von Wildschweinen  » Click to zoom ->

    Wühlspuren von Wildschweinen

  • Wühlspuren von Wildschweinen  » Click to zoom ->

    Wühlspuren von Wildschweinen

  • Grabspuren eines Wildkaninchens  » Click to zoom ->

    Grabspuren eines Wildkaninchens

© 2017 Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.

www.wildlife.uni-freiburg.de

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.