Start » Tierarten » Nutria » Steckbrief

Steckbrief Nutria

Nutria

Steckbrief

Mit ihrer Größe von bis zu 65cm ähnelt die Nutria einem Biber, jedoch hat sie einen glatten, runden Schwanz und ist auch etwas kleiner als ein Biber. Die Nagezähne der Nutria sind bei ausgewachsenen Tieren auffällig orange, was von Eiseneinlagerungen in den Zähnen kommt [1].

 
Lateinischer Name: Myocastor coypus
Klasse: Säugetiere
Ordnung: Nagetiere
Größe: bis zu 65cm (ohne Schwanz)
Gewicht: 4-10kg
Lebenserwartung: 3 Jahre in freier Wildbahn, in Gefangenschaft bis zu 15 Jahre
Nahrung: vorwiegend pflanzlich (Gräser, Wurzeln, Rüben, Mais), gelegentlich auch Muscheln, Käfer oder Würmer
Verbreitung: ursprünglich aus Südamerika, heute auch in Nordamerika und Eurasien
Lebensraum: entlang von Gewässer
Natürliche Feinde: Fuchs, Greifvögel, Wolf
Feinde im Siedlungsraum: Hunde, Hauskatzen, Verkehrsunfälle, Vergiftungen, Jagd
Paarungszeit: das ganze Jahr über
Geschlechtsreife: nach 3 bis 15 Monaten (je nach Umgebung)

Größenvergleich Nutria und Mülltonne (240 Liter):

Verbreitung in Baden-Württemberg

Nutrias wurden Anfang des 20. Jahrhunderts für die Pelzzucht nach Deutschland gebracht. Es entwichen immer wieder Tiere den Pelzfarmen, sodass seit spätestens 1963 Nutrias auch in Baden-Württemberg zu finden sind [1]. Ihr Vorkommen konzentriert sich vor allem auf die Oberrhein-Ebene, das Kraichgau und den Bodensee, wo mildes Klima vorherrscht. Im Siedlungsraum tritt die Nutria vor allem in der Nähe von Gewässern auf und hauptsächlich in den Siedlungsrandbereichen.

  • Ausgewachsene Nutrias  » Click to zoom ->

    Ausgewachsene Nutrias

  • Nutria mit Jungen  » Click to zoom ->

    Nutria mit Jungen

  • Gelbe Vorderzähne  » Click to zoom ->

    Gelbe Vorderzähne

  • Nutria Abdruck im Schlamm  » Click to zoom ->

    Nutria Abdruck im Schlamm

© 2017 Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.

www.wildlife.uni-freiburg.de

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Nutria, Baden-Württemberg, Stadt, Steckbrief