Start » Tierarten » Säugetiere » Waschbär » Nachbarschaft

Steckbrief Waschbär

Waschbär

Nachbarschaft

Viele Menschen freuen sich sicher über das Auftauchen eines Waschbärens in ihrer Nachbarschaft. Die niedlichen Tiere werden gerne zugefüttert, sodass sie immer wieder zu guten Futterstellen zurückkehren [1]. Wenn sehr viele Waschbären in einem Gebiet vorkommen, kann das jedoch zu Problemen führen. Denn die Tiere finden auch ohne menschliches Zutun viel Futter im Siedlungsraum, da sie gelernt haben, sogar geschlossene Mülltonnen zu öffnen. Das kann teilweise für ziemliche Unordnung sorgen.

Auf der Suche nach geeigneten Verstecken kann der Waschbär auch in Dachböden oder Scheunen eindringen und sich dort ansiedeln. Für die Hausbesitzer ist dies oft mit Problemen verbunden, wenn der Waschbär Dämmmaterialien anfrisst. Hier können Schäden bis zu mehreren 1000€ entstehen [7].

Tipps zum richtigen Umgang mit Waschbären in der Nachbarschaft finden Sie hier.

Dort, wo sich vermehrt Waschbären aufhalten, können diese auch in Verkehrsunfälle verwickelt sein. Da die Tiere sich unter anderem von Aas ernähren, haben sie gelernt, dass ihnen entlang von Straßen häufiger überfahrene Tiere als Futterquelle dienen können. Dementsprechend halten sie sich vermehrt nachts an Straßen auf und können dabei wiederum selbst zu Verkehrsopfern werden [6].

  • Waschbären auf dem Dachboden  » Click to zoom ->

    Waschbären auf dem Dachboden

  • Waschbären durchforsten den Müll  » Click to zoom ->

    Waschbären durchforsten den Müll

  • Waschbärjunges in einem Schacht  » Click to zoom ->

    Waschbärjunges in einem Schacht

© 2018 Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.

www.wildlife.uni-freiburg.de

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Waschbär, Baden-Württemberg, Stadt, Nachbarschaft, Konflikte