Start » Tierarten » Vögel » Schleiereule » Steckbrief

Steckbrief Schleiereule

Schleiereule

Die Schleiereule verdankt ihren Namen dem sehr auffallenden herzförmigen Gesichtsschleier. Die Eule entwickelte sich als Kulturfolger und brütet, sofern sie gute Nahrungsgrundlagen und entsprechende Brutmöglichkeiten vorfindet, gerne in menschlicher Nähe.

 

Steckbrief

 

Lateinischer Name: Tyto alba
Klasse: Vögel

Ordnung: Eulen
Familie: Schleiereulen
Größe: 34 cm
Flügelspannweite: 90 bis 98 cm 

Gewicht: Männchen 315g, Weibchen 340g
Lebenserwartung: max. 22 Jahre (Ringfunde)
Nahrung: Nagetiere
Verbreitung: In Mitteleuropa bevorzugt im Tiefland. Fast flächendeckendes Vorkommen in ganz Europa, sowie über weite Gebiete der Erde
Lebensraum: Sie benötigt offene oder halboffene Bereiche der Kulturlandschaft, in denen es Kleinsäuger gibt
natürliche Feinde: Marder, Greifvögel, Uhu, Schneedecke (dadurch Hungertod)
Feinde in der Stadt: vergitterte Kirchtürme, Straßenverkehr, Wasserbecken als Trinkgefäße für Großtiere, Gifteinsatz von Rodentiziden, Stacheldrahtzäune, Schornsteine
Geschlechtsreife: im 1. Lebensjahr 

Paarungszeit: März/April

 

Hier können Sie sich Rufe der Schleiereule anhören:

 

Autor: Tembrock, Günter/ Tierstimmenarchiv Berlin

 

Größenvergleich zur menschlichen Hand:

 

Schleiereule Größenvergleich

 

Foto: © Frank Seifert

 

Verbreitung in Baden- Württemberg

 

In den Jahren 2005- 2009 lag der Brutbestand der Schleiereule in Baden- Württemberg bei 1300 bis 2600 Brutpaaren. [1]

 

© 2018 Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.

www.wildlife.uni-freiburg.de

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Schleiereule, Baden-Württemberg, Stadt, Steckbrief