Start » Tierarten » Säugetiere » Feldhase » Nachbarschaft

Steckbrief Feldhase

Feldhase

Mensch und Feldhase

Wie auch das Wildkaninchen ist der Feldhase längst nicht mehr ein Bewohner reiner Agrargebiete und Feldfluren. In Stadtrandsiedlungen, in Parks und auf Friedhöfen ist auch er mittlerweile häufiger anzutreffen. Er hat gelernt, sich an die Aktivitäten des Menschen anzupassen und sucht Gebiete, die tagsüber stark besucht werden, erst zur Dämmerung oder in der Nacht auf.

Da Feldhasen keine Baue buddeln, stellen sie für Gärten oder Grünanlagen meist kein Problem dar.

Eine häufige Todesursache ist der Straßenverkehr. Außerdem fallen die Junghasen, die während der Säugezeit tagsüber allein in einer flachen Mulde verharren, oft Hunden oder Katzen zum Opfer.

© 2018 Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.

www.wildlife.uni-freiburg.de

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Feldhase, Baden-Württemberg, Stadt, Nachbarschaft, Konflikte