Start » Tierarten » Säugetiere » Igel » Tipps

Steckbrief Igel

Igel

Tipps

 

So gestalten Sie Ihren Garten igelfreundlich und tragen zu seinem Schutz bei:

 

  • Pflanzen Sie Hecken und heimische Büsche/ Sträucher; Verzichten Sie auf englischen Rasen und exotische Gehölze
  • Lassen Sie an einigen Stellen Laub- und Reisighaufen liegen.
  • Vermeiden Sie unbedeckte Schächte, Gruben oder Schwimmbecken! Die Igel fallen hinein und schaffen es nicht aus eigener Kraft, sich zu befreien.
  • Seien Sie achtsam, wenn Sie die Motorsense einsetzen oder den Rasen mähen.
  • Vermeiden Sie unnötigen Gifteinsatz wie Schneckenkorn und Rattengift. Greifen Sie lieber auf natürliche Alternativen zurück oder lassen Sie sich von einem Fachmann beraten.
  • Verzichten Sie auf den Einsatz eines Laubsaugers. [5] [6]

 

 

Wie alle anderen Wildtiere sollten Sie Igel nicht füttern. Zum einen kann ungeeignetes Futter dem Tier schaden und zum anderen werden durch bereitgestelltes Futter auch andere Arten wie Füchse oder Waschbären angelockt. Finden Sie einen sichtlich unterernährten Igel, so informieren Sie sich bei örtlichen Tier- oder Igelstationen oder hier.
© 2018 Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.

www.wildlife.uni-freiburg.de

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Igel, Baden-Württemberg, Nachbarschaft, Konflikte