Steckbrief Steinmarder

Steinmarder

Steckbrief

 

Lateinischer Name: Martes foina ?
Klasse: Säugetiere ?
Ordnung: Raubtiere
Familie: Marderartige
Größe: KRL 40 - 55cm ohne Schwanz ?
Gewicht: 1 - 2kg
Lebenserwartung: 4 - 7 Jahre
Nahrung: Allesfresser, jedoch hauptsächlich Nagetiere, Vögel, Eier oder Amphibien
Verbreitung: Europa und Zentralasien
?Lebensraum: Land, Wald, Gebirge, Städte ?
natürliche Feinde: Greifvögel, Wolf, Fuchs
?Feinde in der Stadt: Straßenverkehr, Krankheiten
Geschlechtsreife: mit 15-27 Monaten ?
Paarungszeit: Juni - August, danach Eiruhe
Geburt der Jungen: März - April
Schutzstatus in BW: jagdbare Tierart nach JWMG

 

Hier können Sie sich die Laute von zwei Steinmarderjungen anhören:

Autor: Meyer, Hugo/ Tierstimmenarchiv Berlin

 

Größenvergleich Steinmarder und Mülltonne (240 Liter):

 

Haben Sie einen Steinmarder gesehen? Melden Sie Ihre Beobachtung auf Wilde Nachbarn Baden- Württemberg

 

Verbreitung in Baden-Württemberg

 

Wie der Name schon sagt ist der Steinmarder ursprünglich ein Felsenbewohner der Mittelgebirge und des Flachlands, wo er vielfältige Habitate bewohnt. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich von der Mongolei bis nach Südwesteuropa - in Großbritannien, Island und auf den meisten Mittelmeerinseln kommt er jedoch nicht vor [4]. Nach einer starken Bejagung in den 30er Jahren erholten sich die meisten Steinmarder-Populationen in Europa auf Grund von Jagdeinschränkungen wieder und konnten sich daher seit den 70er Jahren auch auf städtische Lebensräume ausweiten [3]. In Deutschland ist die Art überall verbreitet, in Baden-Württemberg findet sie sich ebenfalls in allen Höhenlagen von der Rheinebene bis in die Mittelgebirge [5]. In den Ortschaften Baden-Württembergs hat sich der Steinmarder sehr gut etablieren können und ist fast überall anzutreffen.

 

© 2018 Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.

www.wildlife.uni-freiburg.de

Steinmarder, Baden-Württemberg, Steckbrief