Start » Tierarten » Vögel » Mäusebussard » Krankheiten

Steckbrief Mäusebussard

Mäusebussard

Krankheiten

 

Da Mäusebussarde so gut wie alles fressen, was ihnen vor den Schnabel kommt, infizieren sie sich immer wieder mit verschiedenen Erregern. Regelmäßig kommt es zu Wurmbefall, da sie Regenwürmer, Schnecken und Käfer verzehren, welche Zwischenwirte für verschiedene Wurmarten darstellen. Band-, Spul- und Haarwürmer sind die häufigsten nachgewiesenen Wurmarten beim Mäusebussard. Des weiteren sind Federlinge als Außenparasiten beim Bussard weit verbreitet. Auch kommt es immer wieder zur tödlich verlaufenden Vogeltuberkulose. Deutlich seltener leidet der Mäusebussard an Trichomonadenbefall. Hierbei handelt es sich um Parasiten, die im Kropf und Rachenraum parasitären und über erbeutete Vögel übertragen werden. [3]

 

 

© 2018 Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.

www.wildlife.uni-freiburg.de

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Mäusebussard, Baden-Württemberg, Stadt, Krankheiten